Mit einer vollen Ladung Pfeffer gegen Räuber

Nicht gegen einen Hund sondern gegen einen Schurken der ihr die Ladeneinnahmen in ihrem Getränkeshop klauen wollte,  hat eine 72 Sonnebergerin Pfefferspray eingesetzt und den Halunken in die Flucht geschlagen bevor Schlimmeres passiert ist. Die Polizei sucht jetzt einen Unbekannten der Sonneberger Dialekt spricht. Zu einem identischen Fall
von Selbstverteidigung mit Pfefferspray gibt es auf Youtube ein Video . Mehr auf Pfefferspray-Versand.de/news

Wie man sieht wird Sicherheit durch Abschreckung immer wichtiger. Man muss nicht immer gleich mit dem Abwehrspray rumfuchteln, ein Schutzalarm mit 130 db kann auch schon ausreichen um böse Buben oder bissige Hunde zu verjagen. Das Benutzen von Pfefferspray in Notwehr ist u.U. auch gegen einen Menschen erlaubt , dazu zählt aber nicht nur Pfefferspray sondern jeder andere Gegenstand wenn die Verhältnismäßigkeit gewahrt bleibt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink .

Schreibe einen Kommentar